Close
Learn Chess with Dr. Wolf

Eine Kollegin für Dr. Wolf

Schachsoftware zum Lernen gibt es viele, auch als App – Dr. Wolf ist ein wenig anders. Das betont einfache Interface fällt sofort auf, die Farbpalette in Bibliothek-Brauntönen und die Freundlichkeit und der sympathische Grundton, mit der Dr. Wolf seinen Schüler anspricht, ist ein weiteres Merkmal, das diese Anwendungen von anderen hervorhebt.

See also the publication on Chesstech.org:
ChessTech

Dies ist der Schwerpunkt der Entwicklung. Ein freundliches Interface ist etwas besonderes. Erfolgreiche Firmen investieren für die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine einen beträchtlichen Anteil des Budgets.

Eine sonore Eminenz, der eine Menge zu vermitteln hat, aber immer nur gerade so viel wie nötig, dabei permanent höflich und geduldig bleibt – welcher Schachschüler wünscht sich das nicht?

Für zahlendes Publikum kommentiert die App die Züge des Lernenden: „You captured a hanging piece, well played.“ So oder ähnlich hält Dr. Wolf seine Schüler bei der Stange. Erklärende und motivierende Kommentare sollen dem Lernenden über die Straße helfen.

Aus meiner Sicht ist die Anwendung jedoch noch nicht so weit, wie sie eigentlich sein könnte. Inhaltlich grenzt sie sich klar im Einsteigerbereich von höheren Levels ab – mit 1400 oder 1600 hat schon nicht mehr so viel von dieser App.

Das Design jedoch wurde zumindest von meinen Schülern geteilt aufgenommen. Mir zum Beispiel gefällt das betont antiquierte, Studierzimmer-orientierte ganz gut, andere fühlten sich davon nicht so recht angesprochen. Es ist wirklich eine Frage des Geschmacks.

Vielleicht ließen sich mindestens zwei grundverschiedene Designstile implementieren? Wie wäre es mit Kollegen für Dr. Wolf, die gleichzeitig ein anderes Interface-Design mitbringen?

Überhaupt Persönlichkeiten in Schachsoftware: Etwas zu kurz kommt das Kriterium Stimme. Ein Beispiel, das die Imitation von Stimmen auf AI-Basis veranschaulicht, ist Lyrebird. https://www.descript.com/overdub?lyrebird=true

Mag sein, dass die Anwendung durch Erweiterungen wie diese zu teuer würden. Momentan kostet Dr. Wolf als Vollversion im Abo 37,99 Euro im Jahr oder 5,49 Euro im Monat.

Es gibt bereits einige Tutoren-Programme auf dem Markt, als App gefallen mir zum Beispiel die “Chess King”-Apps. Als Web-basiertes Programm stellt chess.com einiges gratis zur Verfügung und lichess.org hat ebenfalls eine Menge im Programm und ist dabei komplett unkommerziell. Dr. Wolf aber gibt dem Lernenden das Gefühl, bei den Abenteuern begleitet zu werden. Das Programm bietet Einsteigern gute Möglichkeiten und setzt sich enge Grenzen. Grundlagen der Taktik und Strategie werden erklärt, das klassische Programm für den Anfang eben und gerade Jugendliche und Erwachsene dürften sich angesprochen fühlen.

Viele Wahlmöglichkeiten zu haben, lenkt auch nur ab. Inhaltlich aber wäre es schön, die Bandbreite der Übungen und der Spielstärke ein wenig zu erweitern. Auch sollte es möglich sein, damit bestimmte Eröffnungen in Trainingspartien zu spielen. Schön aber wäre eine Stimme und ein zweites Interface. Vielleicht mit Dr. Fox als neuer Kollegin?

Eine Beispielpartie, bei Youtube gefunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.